Die Labor-Analyse basiert auf der Erkenntnis „alles ist Schwingung“. Jeder Organismus, Pflanzlich, Menschlich oder Tierisch besteht aus unendlich vielen Frequenzen. In diesen Frequenzen sind pathologische wie auch physiologische Schwingungen enthalten. Also besteht Materie aus verdichteten Schwingungen und hat dadurch ihren ganz speziellen Schwingungsbereich, sprich: Eigenfrequenz.

Man kann also sagen, das pathologische wie auch physiologische Frequenzen abgefragt werden können.

So genügen z.B. Blut, Gewebe, Haare, um den kompletten Organismus abzufragen, um darüber Rückschlüsse über Gewebe, Zell- und Organbeschaffenheit zu bekommen.

Bevor der Organismus sich bemerkbar macht: "hallo, mir kommt die Galle hoch, ich habe Sodbrennen" nur um ein Beispiel zu nennen, kann man im Feinstofflichen Bereich über die Bioresonanz Analyse schon diverse Unstimmigkeiten feststellen, bevor sich ein pathologisches Problem manifestiert hat. In diesem Stadium fühlt sich der Organismus noch gar nicht unbedingt krank, sondern hat mal hier oder mal da, je nachdem was man mal gegessen hat, ab und zu etwas z.B. Völlegefühl. Der Organismus ist also „nur“ etwas unpässlich! 

Hier wäre z. B. schon der Punkt mit der passenden Therapie zu beginnen, damit aus einem gelegentlichen Unwohlsein kein handfestes, hausgemachtes Problem wird!

Irgendwann hat mal ein Schlauer Mensch gesagt: Wehret den Anfängen!!

Da der Organismus als eine Einheit funktioniert, kann er auch nur gut funktionieren, wenn alle Funktionsabläufe „richtig“ funktionieren. Um es vielleicht verständlicher auszudrücken: Eine Schweitzer Uhr, mit einem Schweitzer Präzisionsuhrwerk, funktioniert super genau. Wenn nun in dieser Uhr eines der vielleicht kleinsten Zahnrädchen auch nur etwas zu langsam oder zu schnell dreht, so stimmt der ganze Funktionskreislauf nicht mehr richtig. Schon läuft die Zeit falsch. Je länger man nun wartet die Uhr zu reparieren umso mehr „verschiebt“ sich die Zeit. Die Uhr läuft nun schneller oder auch langsamer. So sollte man sich den Funktionsablauf in einem Menschlichen oder auch Tierischen Organismus vorstellen. 

*****
Das ist ein Arzt, der das Unsichtbare weiß, das keine Materie hat, das keinen Namen hat und doch seine Wirkung!
Paracelsus, um 1500